top of page
  • AutorenbildSebastian Friedrich

Transfer-Einnahmen der Top-5-Ligen 2012/13 bis 2021/22


Die Transferausgaben und -einnahmen im Profifußball sind seit Jahren Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen, da sie ein wichtiges Indiz für die Finanzstärke von Vereinen und Ligen sind. Insbesondere die Top-5-Ligen in Europa (Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 und Bundesliga) ziehen dabei aufgrund ihres hohen finanziellen Einflusses und der medialen Präsenz besonderes Interesse auf sich.


Die Transfers von Spielern zwischen Vereinen sind eine zentrale Komponente des modernen Fußballgeschäfts und beeinflussen maßgeblich den sportlichen Erfolg sowie die finanzielle Situation von Vereinen. In dieser Hinsicht sind die Transferausgaben und -einnahmen ein wichtiger Indikator für die Wettbewerbsfähigkeit und die finanzielle Leistungsfähigkeit der Vereine und Ligen. In dieser Liste haben wir die Transferausgaben und -einnahmen der Top-5-Ligen in den Saisons 2012/13 bis 2021/22 aufgeführt und geben somit einen Einblick in die finanzielle Entwicklung des europäischen Profifußballs in den vergangenen zehn Jahren.


Premier League:

  • 2012/13: 294,70 Mio. Euro

  • 2013/14: 397,60 Mio. Euro

  • 2014/15: 437,10 Mio. Euro

  • 2015/16: 624,90 Mio. Euro

  • 2016/17: 703,10 Mio. Euro

  • 2017/18: 764,30 Mio. Euro

  • 2018/19: 741,60 Mio. Euro

  • 2019/20: 751,30 Mio. Euro

  • 2020/21: 636,50 Mio. Euro

  • 2021/22: 580,70 Mio. Euro

La Liga:

  • 2012/13: 242,30 Mio. Euro

  • 2013/14: 362,00 Mio. Euro

  • 2014/15: 384,60 Mio. Euro

  • 2015/16: 574,20 Mio. Euro

  • 2016/17: 719,70 Mio. Euro

  • 2017/18: 663,30 Mio. Euro

  • 2018/19: 856,50 Mio. Euro

  • 2019/20: 696,10 Mio. Euro

  • 2020/21: 419,70 Mio. Euro

  • 2021/22: 390,30 Mio. Euro

Serie A:

  • 2012/13: 218,70 Mio. Euro

  • 2013/14: 329,70 Mio. Euro

  • 2014/15: 394,10 Mio. Euro

  • 2015/16: 578,90 Mio. Euro

  • 2016/17: 727,60 Mio. Euro

  • 2017/18: 697,90 Mio. Euro

  • 2018/19: 744,70 Mio. Euro

  • 2019/20: 580,20 Mio. Euro

  • 2020/21: 409,40 Mio. Euro

  • 2021/22: 466,90 Mio. Euro

  1. Ligue 1:

  • 2012/13: 204,90 Mio. Euro

  • 2013/14: 253,20 Mio. Euro

  • 2014/15: 349,90 Mio. Euro

  • 2015/16: 507,10 Mio. Euro

  • 2016/17: 576,90 Mio. Euro

  • 2017/18: 679,60 Mio. Euro

  • 2018/19: 580,90 Mio. Euro

  • 2019/20: 464,70 Mio. Euro

  • 2020/21: 387,80 Mio. Euro

  • 2021/22: 476,20 Mio. Euro

Bundesliga:

  • 2012/13: 191,30 Mio. Euro

  • 2013/14: 295,00 Mio. Euro

  • 2014/15: 397,30 Mio. Euro

  • 2015/16: 562,10 Mio. Euro

  • 2016/17: 523,40 Mio. Euro

  • 2017/18: 531,30 Mio. Euro

  • 2018/19: 698,40 Mio. Euro

  • 2019/20: 576,70 Mio. Euro

  • 2020/21: 369,40 Mio. Euro

  • 2021/22: 491,60 Mio. Euro

Die Transfermarktaktivitäten im Profifußball sind von großer wirtschaftlicher Bedeutung, insbesondere die Transfererlöse, da sie einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung von Vereinen und Ligen leisten. Die Analyse der Transfererlöse der Top-5-Ligen Europas in den Saisons von 2012/13 bis 2021/22 zeigt, dass die Vereine aus diesen Ligen im Laufe der Jahre insgesamt hohe Erlöse durch den Verkauf von Spielern erzielt haben. Dabei zeigte sich auch hier eine Dominanz der Premier League und La Liga, die in den meisten Saisons die höchsten Einnahmen verzeichneten.


Ein interessanter Aspekt dieser Entwicklung ist, dass in einigen Saisons sogar höhere Transfererlöse als -ausgaben erzielt wurden, was darauf hindeutet, dass die Vereine in diesen Jahren in der Lage waren, ihre Transferaktivitäten aus den erzielten Erlösen zu finanzieren. Die Saison 2018/19 war dabei das markanteste Beispiel, in der die Top-5-Ligen insgesamt Transfererlöse von fast 2,9 Milliarden Euro erzielt haben, was einen Rekord darstellt.


Ein weiterer interessanter Befund ist, dass die Transfererlöse in der Saison 2020/21 aufgrund der COVID-19-Pandemie einen deutlichen Rückgang verzeichneten, was auf die Unsicherheit und die finanziellen Einschränkungen in der Branche zurückzuführen ist. Jedoch ist in der Saison 2021/22 ein Anstieg der Einnahmen zu beobachten, was auf eine Stabilisierung des Marktes hindeutet.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Transfererlöse für die Top-5-Ligen Europas ein wichtiger Indikator für die finanzielle Stärke von Vereinen und Ligen sind und einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung des Profifußballs leisten. Die Analyse der Transfererlöse zeigt jedoch auch, dass der Markt starken Schwankungen unterworfen ist und durch verschiedene Faktoren beeinflusst wird, wie z.B. die wirtschaftliche Lage, die Wettbewerbsfähigkeit der Vereine und die Auswirkungen von Ereignissen wie der COVID-19-Pandemie.



Comentarios


bottom of page