top of page
  • AutorenbildSebastian Friedrich

Einnahmen aus der Champions League 2022/2023

Finale Einnahmen Gesamt aus der Champions League-Saison 2022/23 (in Mio. Euro)


  1. Manchester City: Gesamteinnahmen 149,12

  2. Real Madrid: Gesamteinnahmen 118,07

  3. Bayern München: Gesamteinnahmen 106,89

  4. Paris St. Germain: Gesamteinnahmen 105,22

  5. Inter Mailand: Gesamteinnahmen 100,01

  6. FC Chelsea: Gesamteinnahmen 95,21

  7. AC Mailand: Gesamteinnahmen 84,70

  8. FC Liverpool: Gesamteinnahmen 83,50

  9. SSC Neapel: Gesamteinnahmen 76,23

  10. Borussia Dortmund: Gesamteinnahmen 73,26

  11. Benfica Lissabon: Gesamteinnahmen 72,33

  12. FC Barcelona: Gesamteinnahmen 69,54

  13. Tottenham Hotspurs: Gesamteinnahmen 65,15

  14. Atletico Madrid: Gesamteinnahmen 61,61

  15. FC Porto: Gesamteinnahmen 61,20

  16. RB Leipzig: Gesamteinnahmen 56,58

  17. Juventus Turin: Gesamteinnahmen 55,97

  18. Olympique Marseille: Gesamteinnahmen 55,06

  19. FC Sevilla: Gesamteinnahmen 54,41

  20. Eintracht Frankfurt: Gesamteinnahmen 50,65

  21. Bayer 04 Leverkusen: Gesamteinnahmen 47,59

  22. Ajax Amsterdam: Gesamteinnahmen 45,09

  23. Schachtar Donezk: Gesamteinnahmen 42,86

  24. Club Brügge: Gesamteinnahmen 42,36

  25. RB Salzburg: Gesamteinnahmen 39,51

  26. Sporting Lissabon: Gesamteinnahmen 35,35

  27. Celtic Glasgow: Gesamteinnahmen 29,78

  28. Dinamo Zagreb: Gesamteinnahmen 27,40

  29. FC Kopenhagen: Gesamteinnahmen 26,84

  30. Glasgow Rangers: Gesamteinnahmen 20,79

  31. Viktoria Pilsen: Gesamteinnahmen 20,26

  32. Maccabi Haifa: Gesamteinnahmen 20,18


Die UEFA Champions League schüttet in der Saison 2022/2023 Prämien an die teilnehmenden Klubs aus.


Mehr als 15,6 Millionen Euro sind für jeden Profiverein vorgesehen, der am Wettbewerb teilnimmt. Die genaue Höhe der Prämien hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise dem Erfolg der Mannschaft auf dem Platz. So gibt es etwa Bonuszahlungen für das Erreichen der Gruppenphase, das Erreichen des Achtelfinals, des Viertelfinals, des Halbfinals oder des Finales. Darüber hinaus fließen auch die TV- und Marketingeinnahmen in die Ausschüttung mit ein. Insgesamt werden in der Saison 2022/2023 ca. 2 Milliarden Euro an die Klubs ausgeschüttet.


Die Einnahmen in der UEFA Champions League 2022/23 werden auf vier Säulen verteilt: leistungsabhängige Prämien, Startprämien, Marktpool und UEFA Koeffizientenrangliste.


Säule 1: Leistungsabhängige Prämien werden anhand des sportlichen Abschneidens der Vereine in der Champions League Saison 2022/23 vergeben. Die Prämien betragen 2,8 Millionen Euro pro Sieg und 930.000 Euro pro Unentschieden in der Gruppenphase. Die Gesamtsumme beträgt 600,6 Millionen Euro.

  • Startprämie pro Club: 15,65

  • Prämie pro Sieg in der Gruppenphase: 2,8

  • Prämie pro Remis in der Gruppenphase: 0,93

  • Prämie Achtelfinale: 9,6

  • Prämie Viertelfinale: 10,6

  • Prämie Halbfinale: 12,5

  • Prämie Finalverlierer: 15,5

  • Prämie Finalsieger: 20

Säule 2: Startprämien werden an alle 32 teilnehmenden Vereine vergeben. Jeder Verein erhält eine Prämie von 15,64 Millionen Euro. Davon werden 14,8 Millionen Euro ausgezahlt und 840.000 Euro aufgrund der Auswirkungen der COVID-Pandemie in den Saisons 2019/20 und 2020/21 zurückgehalten und ratierlich bis 2023/24 ausgezahlt.


Säule 3: Der Marktpool wird anhand des jeweiligen Wertes des Fernsehmarktes, den die an der UEFA Champions League teilnehmenden Klubs vertreten, anteilig an den jeweiligen Verband ausgeschüttet. Die Summe wird in zwei Teile aufgeteilt: Marktpool Teil 1, in Höhe von 150,15 Millionen Euro (50%), wird proportional nach dem jeweiligen Wert des Fernsehmarktes der einzelnen Verbände aufgeteilt und dann an die betroffenen Klubs innerhalb des Verbands verteilt. Marktpool Teil 2, in Höhe von 150,15 Millionen Euro (50%), richtet sich nach den absolvierten Spielen in der aktuellen Champions League Saison.


Säule 4: Die UEFA Koeffizientenrangliste wird verwendet, um eine zusätzliche Prämie von 600,6 Millionen Euro an die teilnehmenden Vereine zu vergeben. Diese Prämie wird proportional anhand der Position auf der Rangliste vergeben.

Comentarios


bottom of page